HISTORIC ROUTE 66


HISTORIC ROUTE 66

Erzählst Du von deiner geplanten Motorradtour durch die USA bekommst Du automatisch die Gegenfrage: `Etwa die Route 66`? Diese `Mother Road` oder `Main street of America` genannt wurde in1926 angelegt um den Wilden Westen Amerikas erreichbar zu machen. Sie führt uns durch 8 Staaten. Wir lassen uns verzaubern von alten Tanksäulen, entlang einsamer Strassen und Dörfer, typischen Burgerrestaurants, verfallenen Autowerkstätten, Oldtimer und Museen. Als zusätzliche Highlights besuchen wir den Grand Canyon und Las Vegas und erreichen nach 2.400 Meilen den Pazifik in Santa Monica, wo unsere Traumreise endet.

Highlights

Diese 19-tägige Motorradtour hat folgende Highlights: Den Highway 66, Chicago und Santa Monica (Start- und Endpunkt der Historic 66), Petrified Forest National P., Midpoint, Cadillac Ranch, Grand Canon, Las Vegas, Seligman mit dem bekannten Barber Shop, Hackberry, Oatmann Pass, Städte wie Oklahoma, St Louis (mit dem Gateway Arch über den Missisippi), Gallup, Amarillo, einsam gelegene Dörfer, diverse Route 66 Museen.

[avia_codeblock_placeholder uid="0"]


Tag 1 Europa – Chicago

Ankunft in Chicago. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Nach Ankunft aller Teilnehmer gibt es ein gemütliches Kennenlernen der Gruppe und Guides an der Hotelbar. Hier werden auch erste organisatorische Infos gegeben und offene Fragen beantwortet.

Tag 2 Chicago (freier Tag)

Zum Akklimatisieren ein Tag Chicago, die Heimatstadt von Al Capone und Oprah Winfrey. `Shop till you drop` in der berühmten Einkaufsstrasse, `Magnificent Mile`, ein Blick vom sagenhaften Sky Deck des Sears Tower über ganz Chicago und Lake Michigan oder besuche den Navy Pier. Es gibt viel Sehenswertes.

Der offizielle Startpunkt der Route 66 beginnt: 78-98E Adams Street, Chicago

Tag 3 Chicago – Lincoln (190 Meilen)

Wir verlassen die Stadt auf einfachen Landwegen, an vielen Farmen vorbei und sehen die ersten typischen, alten Tankstellen der Route 66. Riesige Getreidesilos prägen die Landschaft.

Tag 4 Lincoln – St. Louis (140 Meilen)

Im Staat Alabama fahren wir an Mount Olive vorbei mit seinen alten Bergwerken und machen Rast in einem klassischen `Roadhouse`. Hier gibt es echte American Bikerburger. Gut gestärkt geht es weiter zum Mississippi River im Staat Missouri. St. Louis mit seinem berühmten Gateway Arch und vielen anderen Freizeitmöglichkeiten ist unsere heutige Zieletappe.

Tag 5 St. Louis – Lebanon (200 Meilen)

Oft parallel zur Interstate 44 fahren wir heute durch einzigartige, verlassene kleine Dörfer, wie wir sie alle aus den guten alten Filmen kennen.

Tag 6 Lebanon – Miami (165 Meilen)

Über Springfield und Joplin erreichen wir Miami. Das ist nicht Floridas Miami, sondern eine kleine Stadt in Oklahoma, die ihren Namen dem Myaami-Indianerstamm verdankt. Wir durchqueren teilweise Kansas, wo wir an den Wegen viele typische Route 66 Ausstellungen sehen.

Tag 7 Miami – Oklahoma City (220 Meilen)

Im Mittelpunkt steht heute ein Besuch von Tulsa, einem ehemaligen Indianerreservat, welches durch seine Ölvorkommen sehr bekannt wurde. Der berühmteste Einwohner ist der Musiker J.J. Cale, songwriter von Eric Clapton mit den Liedern `After Midnight` und `Cocaine`. Über viele alte Bogenbrücken erreichen wir Oklahoma City.

Tag 8 Oklahoma City – Amarillo (260 Meilen)

Den Weg zu erfragen erübrigt sich: der Tourguide kennt `The Way to Amarillo`. Wir fahren parallel zum Highway 40 und über Elk City bis Amarillo, Texas. Hier ist viel zu erleben; die besten Steaks gibt es natürlich hier im The Big Texan und bullenreiten für echte Cowboys (auf nicht echten Bullen).

Tag 9 Amarillo – Santa Fe (260 Meilen)

Wir besuchen heute die Cadillac Ranch, auf der die gleichnamigen Automobile eine überraschende, farbige Verwendung bekamen. Wir erreichen danach den Staat New Mexiko und Santa Fe mit seinen in Adobe-Stil gebauten Häusern; ein gemütliches Örtchen mit vielen Kunstgalerien und Museen.

Tag 10 Santa Fe – Gallup (220 Meilen)

Heute fahren wir über Albuquerque in die Wüste von New Mexico. Das Wichtigste heute ist; viel trinken….! Wir übernachten in Gallup, das auch ‘Indian Capital of the World’ genannt wird. Hier leben viele Nachfahren der Hopi, Zuni  und Navajo Indianer.

Tag 11 Gallup – Flagstaff (210 Meilen)

Heute erreichen wir das Gebiet der Navajo Indianer und besuchen den Petrified Forest im Staat Arizona. Der `Wald` dankt seinen Namen den vielen versteinerten Bäumen und Fossilien und ist so richtig wie man sich die Wüste vorstellt. Unser Hotel liegt direkt an der ‘Old Route 66’.

Tag 12 Flagstaff – Williams (35 – 220 Meilen)

Wir fahren heute mit den Motorrädern durch den schönsten Teil des Grand Canyon, den South Rim. Hier können wir die allerschönsten Fotos für die Erinnerung machen. Die Vorstellung im IMAX Theater ist sehr empfehlenswert und wer dem eindrucksvollen Tag noch eine Besonderheit durch einen Heliflug durch die Schluchten machen möchte, kommt aus der Verzauberung nicht mehr heraus.

Tag 13 Wiliams – Kingman (160 Meilen)

Vom historischen Williams aus fahren wir weiter entlang der Historic Route 66. Wer will, lässt sich in Seligman rasieren im weltbekannten `Angels` Barbershop. An die Damen: ob sie dort auch Beine rasieren, wäre zu erfragen.

Tag 14 Kingman – Las Vegas (150 Meilen)

Über Ed’s Camp und die herrliche, kurvenreiche Strasse die uns hoch über den Oatman Pass führt, erreichen wir Nevada. Hier verlassen wir die Route 66 um unser extra Highlight Las Vegas zu erkunden. Hier können wir uns von einer unglaublichen Vielfalt an Casinos, nachgebauten Sehenswürdigkeiten Europas, Springbrunnen, Musik und Shows in eine einzigartige Welt entführen lassen. Menschen aus der ganzen Welt versuchen hier ihr grosses Glück… aus Schlafen wird hier vielleicht nicht viel!

Tag 15 Las Vegas – Barstow (160 Meilen)

Wir fahren über den Las Vegas Strip, entlang der endlosen Casinos Richtung Süden. Nach einsamen Strassen erreichen wir wieder die Motherroad, machen einen Stop in Amboy und Ludlow. Wir erreichen `Sunny California` und schlafen in Barstow.

Tag 16 Barstow – Santa Monica (165 Meilen)

Wir beschliessen `Get your kicks on Route 66` auf dem Angels Crest Highway als extra Highlight mit der vielleicht schönste Kurvenetappe der USA. Ein phänomenaler Aussichtspunkt gibt uns die Möglichkeit Los Angeles zum Anfassen nah zu überschauen. Weiter geht’s zum Santa Monica Pier, dem Endpunkt der Route 66. Anschliessend geben wir unsere Motorräder bei der Vermietstation ab.Historic Route 66

Tag 17 Los Angeles

Der gesamte Tag steht zur freien Verfügung. Das touristische Angebot ist hier enorm. Empfohlene Ziele sind zum Beispiel ein Besuch der Universal Studios, herrlich schlendern entlang Venice Beach und Santa Monica oder eine Limousinenfahrt durch Beverly Hills.

Tag 18 Los Angeles – Europa

Der Flughafenshuttle steht bereit euch zum Flughafen zu bringen. Bitte ausreichend Zeit am Flughafen einplanen! LAX ist der 5. grösste Flughafen der USA mit ca. 90.000.000 Passieren pro Jahr! Gute Heimreise und see you soon auf einer anderen unserer vielfältigen Motorradtouren.

Oder möchtest du deine Reise verlängern? Wir buchen gerne weitere Urlaubswünsche.

Tag 19 Ankunft Europa

Gute Heimreise und hoffentlich ‘see you soon’ auf einer anderen unserer vielfältigen Motorradtouren.


[avia_codeblock_placeholder uid="1"]




Wichtig:

  • Kleine Gruppen von Ø 13 Fahrern
  • Tourdauer: 19 Tage, davon 15 Fahrtage
  • Gesamtlänge: 4600Km
  • Tagesetappen: 225 – 420 Km


Eingeschlossene Leistungen:

  • Deutschsprachige Reisebegleitung (Motorrad)
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug
  • Gruppentransfers vor Ort (Flughafen – Hotel – Mietstation)
  • Alle Übernachtungen (komfortable Mittelklassehotels)
  • Parkplatzgebühren der Hotels
  • Teilweise Frühstück
  • USA on Wheels – EagleRider Mietmotorrad
  • Unbegrenzten Freimeilen
  • Ersatzmotorrad
  • Gesetzliche  Haftpflichtversicherung
  • Satteltaschen/Koffer
  • Sicherheitsschlösser
  • VIP Check-In
  • Gekühltes Wasser (an den Fahrtagen)
  • Gekühlte Getränke zum Selbstkostenpreis (an den Fahrtagen)

Nicht eingeschlossen:

  • Einzelzimmer (siehe Preise)
  • ZERO-Risk Versicherung (Zusatz-Haftpflicht-Versicherung € 1 Mio. und Rückerstattung der Selbstbeteiligung)  € 480
  • Voucher für Benzin, Eintritte usw. Fahrer $525, Sozius $125
  • Reiserücktrittsversicherung 4,5% der Reisesumme
  • Helme, Kleidung aus Hygiene- und Sicherheitsgründen
  • Einreisegenehmigung USA (ESTA), Canada (ETA)
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs (z.B. Verpflegung, Trinkgelder…)
Motorrad Auswahl