WESTERN DISCOVERY CLASSIC


WESTERN DISCOVERY CLASSIC

Stündlich wechselt die Landschaft während dieser ultimativen Motorradtour. Vom Meer und mexikanischen Strandpavillons, von Sanddünen mit gigantischen Kakteen, bis rosa Felsen, durch die sich verlassene Wege schlängeln. Diese beeindruckende Tour führt uns nicht nur in die berühmten National Parks, sondern auch in die Märchenwelt von Las Vegas und in Wild West Dörfer in denen die Zeit still zu stehen scheint.

Highlights

Dieser 16-tägige organisierter Klassiker hat folgende Highlight: Ghosttown bei Jerome, Grand Canyon (Heliflug optional), Fahrt über den Las Vegas Strip, Los Angeles, entlang der Weingüter in Mexico (Baja), Monument Valley (Optionale Jeeptour mit Indianern), Übernachten an der legendären Route 66, Sedona Red Rocks, entlang Death Valley, General Sherman Tree mit einem Durchmesser von 11 Meter im Sequoia National Park, Tioga Pass mit über 3.000 Höhenmeter im Yosemite Natiomal Park, der bezaubernde Zion National Park und vieles mehr.

[avia_codeblock_placeholder uid="0"]


Tag 1 Europa – Los Angeles

Ankunft in Los Angeles. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Nach Ankunft aller Teilnehmer gibt es ein gemütliches Kennenlernen der Gruppe und Guides an der Hotelbar. Hier werden auch erste organisatorische Infos gegeben und offene Fragen beantwortet.

Tag 2 Los Angeles – Ensenada (Mexico) (210 Meilen)

Am Morgen holen wir unsere gebuchten Motorräder an der Vermietstation ab. Nach einem kurzen Briefing verlassen wir L.A. und freuen uns auf eine gemütliche Kaffeepause in Laguna Beach. Weiter Richtung Süden an San Diego vorbei, erreichen wir die mexikanische Grenze. Grössere Gegensätze zwischen zwei Grenzlinien wie hier gibt es selten.

Tag 3 Ensenada – Calexico (165 Meilen)

Mexicanisches Frühstück geniessen und dann landeinwärts über die beeindruckende Berglandschaft bis Tecate, wo wir einen ersten Stop einlegen. Hier hat das bekannte, mexikanische „Tecate Bier“ seinen Ursprung. Weiter geht es bis Calexio.

Tag 4 Calexico – Prescott (265 Meilen)

Die ersten Meilen führen uns durch Agrarlandschaft, dann folgt Wüste bis nach Blythe, wo wir Kalifornien hinter uns lassen und Arizona erreichen.Eine tolle Bergfahrt führt uns bis Prescott unserem heutigen Übernachtungsziel.

Tag 5 Prescott – Flagstaff (125 Meilen)

Jerome – ein alter Goldgräberort mit einem einmaligen Freilichtmuseum – wird durch seine Besonderheit sicher in Erinnerung bleiben. Sedona, wird auch allgemein der schönste Ort in Amerika genannt. Der deutsche Künstler Max Ernst ist hierher übergesiedelt und seitdem wandelte sich der allenfalls für seinen Obstanbau bekannten Ort zur heutigen multikulturellen Künstlerkolonie um. Die berühmten Redrocks hier, sind unfassbar schön. Weiter geht es bis Flagstaff, einer gemütlichen Studentenstadt.

Tag 6 Flagstaff – Tuba City (160 Meilen)

Wir fahren heute mit den Motorrädern durch den schönsten Teil des Grand Canyon, den South Rim. Hier können wir die allerschönsten Fotos für die Erinnerung machen. Die Vorstellung im IMAX Theater ist sehr empfehlenswert und wer dem eindrucksvollen Tag noch eine Besonderheit durch einen Heliflug durch die Schluchten machen möchte, kommt aus der Verzauberung nicht mehr heraus.

Tag 7 Tuba City – Page (160 Meilen)

Durch das Painted Desert fahren wir zum nächsten unglaublichen Highlight dieser Reise. Monument Valley, bekannt als Kulisse vieler Hollywoodfilme und Reportagen. Sollten wir noch ausreichend Zeit haben, machen wir noch einen Stop in Antelope Canyon.

Tag 8 Page – St George (180 Meilen)

Erst ein kurzer Stop am Horseshoe Bent, weiter über den Colorado River, entlang Marble Canyon fahren wir zum bekannten Zion National Park. Eine wundervolle Fahrt durch diesen wahrhaftig schönsten Nationalpark führt uns nach St. George.

Tag 9 St. George – Las Vegas (145 Meilen)

Heute das Paradies der Unterhaltung: Las Vegas, eine Stadt in der man wenigstens einmal gewesen sein muss. Riesige Hotels, spektakuläre Shows und Attraktionen, architektonische Höchstleistungen bei denen weder Kosten noch Mühe gescheut wurden. Superlativen reichen nicht aus dieses Spektakel zu beschreiben.

Tag 10 Las Vegas (freier Tag)

Hier können wir uns von einer unglaublichen Vielfalt an Casinos, nachgebauten Sehenswürdigkeiten Europas, Springbrunnen, Musik und Shows in eine einzigartige Welt entführen lassen. Menschen aus der ganzen Welt versuchen hier ihr grosses Glück… aus Schlafen wird hier vielleicht nicht viel!

Tag 11 Las Vegas – Bishop (270 Meilen)

Wir fahren nördlich am Death Valley vorbei (offiziell der wärmste Ort der Erde). Durch Shoshone und später über den tollen Highway 266 und 168 durch die einsame Piper Mountain Wilderness Area bis Bishop, unserem heutigen Übernachtungsziel.

Tag 12 Bishop – Visalia (275 Meilen)

Von Bishop durch den Yosemite Park, über den gut 3.300 m hohen Tioga Pass. Hier wähnt man sich in den Alpen, wenn auch die Baumgrenze hier höher liegt. Es ist eine beeindruckende Bergtour, mit viel schöner Natur, Seen und zahlreichen Kurven (falls der Pass wegen Schnee geschlossen sein sollte, passen wir die Route an).

Tag 13 Visalia – Visalia (150 Meilen)

Eine Fahrt in den Sequoia National Park, berühmt wegen der gleichnamigen Baumriesen, der Sequoia Trees. Wir nehmen uns reichlich Zeit um den Giant Forest und andere Besonderheiten, wie den Sherman Tree (mehr als 83 m hoch) zu bewundern. Auf kurvenreichen Strassen geht es Bergab, zurück nach Visalia, wo wir übernachten.

Tag 14 Visalia – Los Angeles (270 Meilen)

Heute folgen wir unserem Weg in südlicher Richtung, entlang Zitrusplantagen, nach Mariposa. Dort beginnt der weniger bekannte, einsame Frazier Forest. In Ojaj machen wir Halt in einer sehr typischen Bikerbar. Weiter geht es nach L.A. zur Vermietstation wo wir unsere Motorräder zurück geben. Den Abend lassen wir bei einem gemütlichen Abendessen gemeinsam ausklingen und müssen uns nun voneinander verabschieden.

Tag 15 Los Angeles – Europa

Der Flughafenshuttle steht bereit euch zum Flughafen zu bringen. Bitte ausreichend Zeit am Flughafen einplanen! LAX ist der 5. grösste Flughafen der USA mit ca. 90.000.000 Passieren pro Jahr! Gute Heimreise und ´see you soon` auf einer anderen unserer vielfältigen Motorradtouren.

Oder möchtest du deine Reise verlängern? Wir buchen gerne weitere Urlaubswünsche.

Tag 16 Ankunft Europa

Gute Heimreise und hoffentlich ‘see you soon’ auf einer anderen unserer vielfältigen Motorradtouren.


[avia_codeblock_placeholder uid="1"]




Wichtig:

  • Kleine Gruppen von Ø 13 Fahrern
  • Tourdauer: 16 Tage, davon 12 Fahrtage
  • Gesamtlänge: 4100Km
  • Tagesetappen: 200 – 440 Km


Eingeschlossene Leistungen:

  • Deutschsprachige Reisebegleitung (Motorrad)
  • Gepäcktransport im Begleitfahrzeug
  • Gruppentransfers vor Ort (Flughafen – Hotel – Mietstation)
  • Alle Übernachtungen (komfortable Mittelklassehotels)
  • Parkplatzgebühren der Hotels
  • Teilweise Frühstück
  • USA on Wheels – EagleRider Mietmotorrad
  • Unbegrenzten Freimeilen
  • Ersatzmotorrad
  • Gesetzliche  Haftpflichtversicherung
  • Satteltaschen/Koffer
  • Sicherheitsschlösser
  • VIP Check-In
  • Gekühltes Wasser (an den Fahrtagen)
  • Gekühlte Getränke zum Selbstkostenpreis (an den Fahrtagen)
  • Reiseführer

Nicht eingeschlossen:

  • Einzelzimmer (siehe Preise)
  • ZERO-Risk Versicherung (Zusatz-Haftpflicht-Versicherung € 1 Mio. und Rückerstattung der Selbstbeteiligung)  €494
  • Voucher für Benzin, Eintritte usw. Fahrer $475, Sozius $95
  • Reiserücktrittsversicherung 4,5% der Reisesumme
  • Helme, Kleidung aus Hygiene- und Sicherheitsgründen
  • Einreisegenehmigung USA (ESTA), Canada (ETA)
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs (z.B. Verpflegung, Trinkgelder…)
Motorrad Auswahl